15 / 18
15 / 18

Rund ums Haus

Anzeige

5. Juli 2015

15

Handwerk

Regional

Foto:RainerSturm

/pixelio.de

Regensburg –

Der Juli geizt bis-

lang wahrlich nicht mit hochsom-

merlichen Temperaturen. Einige

Gartenpflanzen, vorwiegend das

Gemüse, Balkon- und Kübelpflan-

zen, hatten mit den niedrigen Tem-

peraturen in den letzten Wochen

zu kämpfen. Andererseits konnten

die Regenwasserspeicher wieder

aufgefüllt werden und leisten bei

anhaltender Trockenheit wertvolle

Dienste. Am Landratsamt beraten

die Mitarbeiter des Sachgebiets

Gartenkultur und Landespflege bei

allen Fragen rund um den Garten.

Richtiges Gießen: Grundsätzlich

gilt, dass durchdringendes Wäs-

sern für die Pflanze besser ist als

ständiges Besprühen nach dem

Gießkannenprinzip. Das Wasser

muss an die Wurzeln. Diese versor-

gen die Pflanzen. Nasses Laub und

Blätter begünstigen die Krank-

heitsanfälligkeit.

Der Begriff „Sommerschnitt an

Obstgehölzen“ hat sich inzwischen

bei vielen Freizeitgärtnern einge-

prägt. Jetzt ist die beste Zeit, krau-

tige Triebe, die auf Grund des Win-

terschnittes gewachsen sind, ein-

fach herauszureißen. Für Korrek-

turen der Obstbaumkrone mit

Säge und Schere, auch wenn sie

schon älter ist, eignen sich die

Sommermonate hervorragend.

Das Wachstum wird im Gegensatz

zum Winterschnitt gebremst. Bei

Beerensträuchern ist die Zeit zur,

oder gleich nach, der Ernte bes-

tens geeignet, um die Gehölze

wieder in Form zu bringen.

Im Gemüsegarten ist die Ernte

in vollem Gange. Ständige Pflege-

arbeiten wie gießen und Unkraut

harken dürfen nicht vernachlässigt

werden. Für den Herbst- und Win-

terbedarf muss man jetzt schon

vorsorgen. Endivien, Radicchio,

Chinakohl, Kohlrabi, Winterrettich,

Salate wie Zuckerhut usw. müssen

jetzt gesät bzw. gepflanzt werden.

Tomaten, Paprika und Gurken

benötigen Dünger. Ergiebige Was-

sergaben sind notwendig, um

Wachstumsstockungen zu vermei-

den. Ständiges Ernten bei Gurken

und Zucchini lässt die Pflanzen

nicht zu schnell ermüden und der

Erntezeitraum kann dadurch ver-

längert werden. Ein guter Tipp im

Sommer ist das Abdecken der

Gemüsepflanzen mit Kulturschutz-

netzen, um die Schädlinge wie

Lauchmotte, Kohlfliege, Kohlweiß-

ling und Co. auszusperren.

Den Sommerflor bei unseren

Balkon- und Kübelpflanzen kann

man durch ständiges Heraus-

schneiden der verblühten Knospen

verlängern. Samenbildung kostet

unnötig Kraft. Für Nährstoffe mit

geeignetem Dünger sind unsere

„Blühpflanzen“ nach wie vor dank-

bar. Zu beachten wäre nur, dass

auch die Nährstoffzusammenset-

zung auf der Packung für die Blüh-

pflanzen ausgelegt ist. Der Anteil

des Stickstoffes soll den Wert des

Phosphorgehaltes nicht viel über-

steigen.

Beobachtungen zeigen immer

wieder, dass die Rasenflächen

gerade in den Sommermonaten zu

tief geschnitten werden. Fünf bis

sechs Zentimeter Rasen sollten

nach dem Schneiden auf jeden Fall

stehen bleiben, um das Grün bes-

ser vor Austrocknung zu schützen.

Rasengießen sollte man nicht in

der Mittagshitze. Für weitere Aus-

künfte steht das „Grüne Team“ im

Landratsamt Regensburg, Alt-

mühlstraße 3, unter Telefon 0941/

4009-361, -362, -619 zur Verfü-

gung.

(RL).

Gartentipps für den Juli

Landratsamt berät Hobbygärtner im richtigen Umgang mit Pflanzen

Die edle Samthortensie in voller Blütenpracht

FOTO: LANDRATSAMT REGENSBURG

Traumküche finden

Heute: Schausonntag bei Plana Küchenland

Neutraubling –

Das Plana

Küchenland in Neutraubling,

Komotauer Straße 3, lädt heute

von 13 bis 17 Uhr zum Schausonn-

tag. Interessenten können sich

einen Überblick über das vielfäl-

tige Angebot machen.

Und das lohnt sich. Wurde doch

Plana von „Focus Money“ zum

besten Küchenanbieter Deutsch-

lands gekürt. Gerade in den Berei-

chen Kundenberatung, Sortiment

und Montage konnten die Küchen-

Experten punkten.

Typisch für Plana ist die umfas-

sende Beratung rund um die pass-

genaue Planung und individuelle

Einrichtung der Küche. Dafür

nimmt sich das Team in Neutraub-

ling um die Inhaber Margerita und

Volker Sobeck besonders viel Zeit.

Materialien, Design und Aus-

stattung? Kein Problem. Die Mus-

terküchen in der Ausstellung lie-

fern genug Inspiration, um sich

seine Traumküche gestalten zu

lassen.

Mehr Informationen und Ter-

minvereinbarung gibt’s im Inter-

net unter

www.plana.de

sowie

telefonisch unter 09401/92570.

Während des Schausonntags fin-

den keine Beratung und kein Ver-

kauf statt.

Plagegeister raus!

Schutzgewebe für insektenfreies Zuhause

Regensburg –

Insektenschutz-

gewebe an Fenstern und Türen

sind immer nur so gut wie die

Qualität ihres Einbaus. Lose sit-

zende, schlecht installierte Rah-

men oder mäßig schließende

Klapp- oder Drehrahmen führen

zu Spalten und Einlässen. Insek-

ten und Pollen finden so relativ

leicht den Weg in Häuser und

Wohnungen.

Handwerksbetriebe fertigen

die Rahmen individuell exakt auf

Maß und geben Empfehlungen

dazu, welche Konstruktion

jeweils am sinnvollsten ist - ob

fester Spannrahmen, leicht zu

öffnender Drehrahmen, Rollos

oder auch eine beidseitig zu öff-

nende Pendeltür. Mehr Informa-

tionen zum Insektenschutz:

www.neher.de

.

(djd).

Top-moderne Küchen gibt’s heute am Schausonntag bei Plana

in Neutraubling zu bestaunen

FOTO: PLANA

Frische Luft ohne ungebetene Gäste: Hauchdünne Schutzgewebe

sorgen dafür, dass Insekten keinen Zugang ins Haus finden

FOTO: DJD/NEHER